Systemische Familientherapie

Die Systemische Familientherapie ist eine neben vielen anderen psychotherapeutischen Fachrichtungen. Bei bestimmten Problemen bewährt es sich die ganze Familie zu einer Sitzung einzuladen. Die Therapeutin bzw. der Therapeut kann dadurch deutlicher sehen, was die Familie und die einzelnen Mitglieder belastet und welche Veränderungen für ein leichteres Miteinander gefunden werden müssten.

Die Systemische Familientherapie richtet ihre Aufmerksamkeit auf die Interaktionen in Ihrem sozialen „System“, wie z. B. Ihre Familie oder Ihre Partnerschaft und geht von den dort vorhandenen Fähigkeiten und Stärken aus. Die Therapie ist orientiert an Lösungsmöglichkeiten. Sie erhalten Anregungen, die Beschreibung und Bewertung eines Problems und schließlich auch Ihr Verhalten zu verändern. Die Sitzungen können in kürzeren oder längeren Abständen stattfinden; neben Mitgliedern Ihrer Familie können auch andere Personen eingeladen werden.
 

Systemische Familientherapie kann hilfreich sein bei folgenden Fragestellungen:

  • Wir haben Probleme mit unseren Kindern, die uns über den Kopf wachsen.
  • Wir brauchen Unterstützung in Erziehungsfragen.
  • Unser Kind entwickelt sich nicht so, wie es sollte und wir fühlen uns hilflos und unsicher.
  • Unser Kind verhält sich auffällig, unser Kind ist Bettnässer.
  • Unser Kind hat Probleme in der Schule, es kann sich nicht konzentrieren, ist aggressiv, hyperaktiv oder verweigert das Lernen.
  • Unser Kind hat alle Lebensenergie verloren, hängt nur mehr herum und ist ständig traurig.
  • Unser Kind hat ein Suchtproblem/ ein Essproblem/ ein Kontaktproblem.
  • Die Kommunikation zu unserem Kind ist abgerissen, wir kommen nicht mehr an sie bzw. ihn heran und haben Angst, es könnte uns völlig entgleiten.
  • Unser Kind ist in der Pubertät und wir verstehen überhaupt nicht mehr, was in ihm /ihr vorgeht.
  • Wir sind uns beim Setzen von Grenzen, beim Aufstellen von Regeln für das Zusammenleben und Konsequenzen über deren Einhaltung nicht einig.
  • Ich habe den Verdacht, in meiner Familie gibt es Missbrauch.
  • Es gibt Gewalt in unserer Familie.
  • Mit meinen Eltern kann ich über kaum etwas reden, jedes Gespräch endet im Streit.
  • Meine Eltern sind kaum da, sie flüchten in Arbeit, TV, Alkohol...
  • Meine Eltern sind nicht mehr so wie sie waren, ich mache mir Sorgen.

Ansprechperson:

 

 

 

 

 

Mag.a Rita Resch
E: rita.resch@sozkom.at
M: 0676 831 432 210