ULLA @ work

Das Projekt ULLA @ work richtet sich an LeiterInnen von Kinderbildungs- und -betreuungs-einrichtungen, Kindergarten- und HortpädagogInnen, KinderbetreuerInnen sowie Tagesmütter/-väter. Der Bedarf für dieses Projekt wurde durch eine Befragung von fast 100 Personen aus dieser Berufsgruppe untermauert. Angebote und thematische Schwerpunkte wurden an die Ergebnisse aus der Fragebogenerhebung angepasst.

Durch unsere Angebote

  • unterstützen wir die Zielgruppe in ihrer pädagogischen und persönlichen Weiterentwicklung und Weiterbildung.
  • stärken wir die Identität und fördern wir die Vernetzung der Berufsgruppe.
  • tragen wir zur Gesunderhaltung und Gesundheitsförderung der MitarbeiterInnen aus diesem Bereich bei.
  • fördern wir die Professionalität der Zielgruppe und verbessern somit die Qualität ihrer Arbeit.
  • informieren wir über mögliche Unterstützungs- und Beratungsangebote und bauen dadurch vorhandene Berührungsängste ab.

Im Rahmen des Projekts sind folgende Angebote geplant:

  • Vernetzungstreffen mit kurzen Impulsreferaten und Möglichkeit zur Reflexion;
  • Workshops und Vorträge zu Themen, welche für die Berufsgruppe relevant sind;
  • Supervisionsgruppen

Vernetzungstreffen

Personen, welche im Bereich Kinderbildung und –betreuung tätig sind, arbeiten zwar in kleinen Teams zusammen, haben aber nur selten die Möglichkeit, sich auch teamübergreifend zu verschiedenen Themen auszutauschen. Im Rahmen regelmäßiger und durch eine Moderatorin angeleiteter Vernetzungstreffen erhalten Kindergarten- und HortpädagogInnen, KinderbetreuerInnen sowie Tagesmütter/-väter die Chance, mit anderen Menschen aus ihrer Berufsgruppe in Kontakt treten und wichtige Themen gemeinsam besprechen zu können. Daneben werden zentrale Schwerpunkte in Form kurzer Impulsreferate, mit anschließender Diskussion behandelt.

Durch die regelmäßig stattfindenden Vernetzungstreffen

  • wird die Identität einer Berufsgruppe gestärkt.
  • können sich Strategien zu den Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit und der Anerkennung für jene Berufsgruppe entwickeln.
  • kommt es zu einem Erfahrungsaustausch.
  • können zentrale Schwerpunkte in einem ungezwungenen Rahmen rasch besprochen und diskutiert werden.
  • werden Themen vereinbart, für welche es über die Vernetzungstreffen hinaus zusätzliche Angebote geben sollte.

Workshops und Vorträge

Auf Basis der Rückmeldungen aus den Fragebögen sowie der Ergebnisse aus den Vernetzungstreffen werden Workshops und Vorträge zu zentralen Anliegen oder Themen für MitarbeiterInnen aus dem Bereich Kinderbildung und -betreuung in Arbeitsplatz- beziehungsweise Wohnortnähe angeboten.

Durch das Angebot von Workshops und Vorträgen erhalten MitarbeiterInnen aus dem Bereich Kinderbildung und -betreuung die Möglichkeit,

  • sich persönlich und beruflich weiterzubilden und weiterzuentwickeln.
  • qualitativ hochwertige Seminare und Workshops in Wohnortnähe zu nützen und ihrer Fortbildungsverpflichtung somit gut nachkommen zu können.
  • in Bezug auf mögliche Inhalte mitsprechen zu dürfen.
  • rasche Informationen in Bezug auf Themen zu erhalten, die aktuell relevant sind.
  • sich mit anderen Menschen, welche in diesem Bereich im Bezirk Voitsberg tätig sind, auszutauschen und zu vernetzen.

Supervisionsgruppen

MitarbeiterInnen aus dem Bereich Kinderbildung und –betreuung erleben in ihrem beruflichen Alltag neben vielen fröhlichen, schönen und kreativen Momenten immer wieder auch Situationen, welche herausfordernd, manchmal sogar überfordernd sein können. Um mit jenen Anforderungen gut umgehen zu können werden individuelle Wege und Strategien entwickelt, die oft hilfreich eventuell aber auch nicht ganz zufriedenstellend oder zielführend erscheinen.

Supervision ist eine Beratungsform, welche die Möglichkeit bietet, Themen rund um den beruflichen Alltag als Einzelperson, im Team oder mit anderen Menschen aus einer Berufsgruppe regelmäßig zu reflektieren und zu besprechen. In einem geschützten Rahmen können konkrete Fälle, vorhandene Konflikte, strukturelle Probleme etc. gemeinsam mit einem/einer SupervisorIn bearbeitet werden. Durch gezielte Fragetechniken und den Einsatz verschiedenster Methoden unterstützen SupervisorInnen die Zielgruppe dabei, geeignete Lösungen, Entscheidungen und Wege zu unterschiedlichsten Fragestellungen zu finden sowie neue Sichtweisen und Klarheit zu entwickeln.

Durch regelmäßig stattfindende Supervisionsgruppen

  • erleben die TeilnehmerInnen Entlastung, Selbstreflexion und Psychohygiene.
  • werden Zusammenhänge transparent, bewusst und somit veränderbar gemacht.
  • werden vorhandene Ressourcen und Potentiale aktiviert.
  • entwickeln TeilnehmerInnen selbst neue Handlungsmuster oder Strategien zur (kreativen und innovativen) Problemlösung.
  • erhalten die SupervisandInnen neue Sichtweisen und Klarheit in Bezug auf unterschiedliche Fragestellungen.
  • vernetzen sich die TeilnehmerInnen mit anderen Menschen aus dieser Berufsgruppe und erleben einen regelmäßigen und positiven Austausch mit diesen.
  • verbessern die TeilnehmerInnen ihre Konfliktkompetenzen und Kommunikationsfähigkeit.
  • steigert sich die Arbeitsmotivation, das Selbstbewusstsein sowie die Rollensicherheit der SupervisandInnen.
  • kommt es zur Burnout Prävention.

Coaching, Einzelsupervision, Teamentwicklung, Organisationsberatung und -entwicklung

Neben Themen, welche den gesamten Bereich der Kinderbildung und -betreuung betreffen, gibt es auch eine Vielzahl an möglichen Fragestellungen, welche für einzelne Personen, Teams oder Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen zentral sind. MitarbeiterInnen aus dem Bereich Kinderbildung und -betreuung erhalten daher die Möglichkeit, Angebote wie Coaching, Einzelsupervision, Organisationsentwicklung und -beratung sowie Teamentwicklung zu individuellen und spezifischen Themenbereichen in Anspruch nehmen zu können.

Durch die individuellen Angebote

  • kommt es zu passgenauer Unterstützung und Beratung für Einzelpersonen oder Teams.
  • erfährt die Zielgruppe Unterstützung und Entlastung in Bezug auf ganz persönliche Fragestellungen.
  • erlebt die Zielgruppe Prozessbegleitung in unterschiedlichen Themenbereichen.
  • fördern wir die Gesunderhaltung von MitarbeiterInnen aus diesem Bereich.

 

Informationen zu konkreten Angeboten und zur Anmeldung finden Sie unter "Veranstaltungen".

 

Kontakt

 

sozKom GmbH & Co KG

Krottendorf 161

8564 Krottendorf-Gaisfeld

T 03143 20 572

www.sozkom.at

 

Geschäftsführung

DSA Kathrin Stern und Mag.a Rita Resch

 

Projektleitung

Mag.a (FH) Elke Schuster

M 0676 831 432 250

E kibe@sozkom.at