Gründe für Psy­cho­the­ra­pie

  • Wunsch nach Erhö­hung von Lebens­qua­li­tät
  • Lei­dens­zu­stän­de
  • Krisen, Ver­lus­te, Belas­tun­gen
  • Depres­sio­nen, Burnout, Erschöp­fung, Stress
  • Angst­stö­run­gen, Panik­at­ta­cken, Phobien
  • Schlaf­stö­run­gen, Kon­zen­tra­ti­ons­pro­ble­me
  • Schmer­zen, Trauma
  • Erzie­hungs­pro­ble­me, Bezie­hungs­pro­ble­me, Kon­flik­te
  • Abhän­gig­kei­ten, Zwänge
  • Psy­cho­sen, Per­sön­lich­keits­stö­run­gen

Es gibt sehr viele aner­kann­te Psy­cho­the­ra­pie­rich­tun­gen, eine davon ist die sys­te­mi­sche Fami­li­en­the­ra­pie. Diese richtet ihre Auf­merk­sam­keit auf Inter­ak­tio­nen im sozia­len „System“, wie z. B. die Familie oder Part­ner­schaft, und geht von den dort vor­han­de­nen Fähig­kei­ten und Stärken aus.

Kontakt

E‑Mail: beratung@sozkom.at
Tel.: 03143 20572